Skip to main content

Road to Berlin 11/16 – Berlin Marathon 2018

Woche 11 – Längster Lauf

Der Sommer wird immer heißer und die langen Läufe immer länger. Manchmal frage ich mich, warum ich mir ausgerechnet einen Spätsommer-Marathon für mein Debüt raussuchen musste.

Sei’s drum. Augen zu und durch. Gestartet wurde die Woche am Dienstag mit ein wenig Alternativtraining. 50 km auf dem Zeitrad. Das schont die Beine 🙂

Dennoch komme ich in dieser Woche zusätzlich auf über 70 Kilometer zu Fuß. Über die Hälfte davon beim langen Sonntagslauf. 36,2 sich gut anfühlende Kilometer in 5:21 min/km.

Endlich – Die magische Grenze ist erneut gebrochen. Zum zweiten mal in Folge über 35 km. Ich fühle mich sicher. Ich schaffe das. Da bin ich inzwischen sehr zuversichtlich. Schon letzte Woche war ich mir sicher, aber jetzt bin ich es noch mehr.

Die anderen 34 Wochenkilometer habe ich auf 2 Einheiten aufgeteilt. 14km Grundlage und einen schnellen 20km-Lauf.

Intervalltrainings gab es diese Woche keine.

 



Trainingseinheiten

Dienstag, Alternativtraining, 50 km Rennrad

Mittwoch, 14km GA1

Freitag, 20km DL2

Sonntag, 36km GA1


Sponsoring

Auf dem Weg zu meinem ersten Marathon in Berlin und natürlich auch während dem Wettkampf selbst werde ich von BRAINEFFECT und CROWNHEALTH mit den nötigen Boostern, Energie-Riegeln, Vitaminen und vielem mehr unterstützt. Um welche Produkte es sich da genau handelt, werdet ihr im Laufe der nächsten 15 Wochen erfahren, wenn ich neutral darüber berichte, was bei mir an Wettkampf- und Trainingsnahrung gut funktioniert und was nicht. Gerne könnt ihr mir eine Nachricht schreiben und Fragen zu den Produkten stellen. Ich werde euch gerne beraten.

20% – Gutschein

Sowohl bei BRAINEFFECT als auch bei CROWNHEALTH bekommt ihr einen 20%-Rabattcode von mir für alle eure Einkäufe:

BRAINEFFECT: SEBASTIAN20

CROWNHEALTH: SEB20C

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: