fbpx Skip to main content
#roadtosub40 - Woche 12/16

#roadtosub40 – Woche 12/16

Erholungswoche

Wie schon in vorigen Beiträgen erklärt, sieht mein #roadtosub40 – Trainingsplan auf drei Belastungswochen immer eine Entlastungswoche vor und in genau dieser befand ich mich gerade.

Es ist ein wenig verhext, denn pünktlich zur Erholungswoche, haben meine Kinder es mal wieder geschafft eine Erkältung aus der Kita mit nach Hause zu bringen. Natürlich war vorprogrammiert, dass weder meine Frau noch ich uns davor drücken konnten, auch diese Erkältung mitzunehmen. Und so habe ich tatsächlich die dritte Erkältung in drei Monaten. Immer exakt in – bzw. gegen Ende – meiner Erholungswoche. Erholung ist natürlich etwas Anderes und die ersten Tage der ersten Belastungswoche waren auch immer noch etwas matschig.

Dieses mal war es zum Glück nur ein kleiner Schnupfen. Halb so wild! Während ich diese Zeilen schreibe, habe ich bereits die ersten Kilometer der Folgewoche in den Beinen! Immerhin!

 

Alternativtraining

In Entlastungswochen – und natürlich sonst auch immer – versuche ich den Kreislauf immer mit Alternativtraining bei Laune zu halten. Als Triathlet hat man da ja glücklicherweise genug Möglichkeiten. So sitze ich zum Beispiel oft in Aeroposition im Spinningkurs und fahre mit den Anderen eine Stunde im Grundlagenbereich. Das mag für die Gruppe etwas verwirrend sein, aber so gewöhnt man sich gut an diese nicht wirklich bequeme Wettkampf-Sitzposition und natürlich machen gemeinsame Indoor-Fahrten wesentlich mehr Spaß, als alleine im Keller auf dem Rollentrainer zu sitzen.

Ich habe vor, mich demnächst mal dem Hype „ZWIFT“ zu widmen und die virtuellen Gruppenfahrten mal näher unter die Lupe zu nehmen. Natürlich werde ich berichten.

 

Ballern

Auch in Entlastungswochen dürfen die Intervalle nicht fehlen. Bevor meine Erkältung sich also Donnerstags angekündigt hat, war ich Mittwochs noch in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen beim Vereinstraining. Welch ein Luxus. Im Winter im Warmen Intervalle bolzen. Auf der 200m-Bahn. Nach den 30x100m in 3:00 min/km war mir durchaus ein wenig schwindelig, aber das lag wohl an den 30 gelaufenen Runden und nicht am Kreislauf! 🙂

Am Ende – in Runde 31 – wollte ich nochmal schauen, was geht und bin den Hunderter in 13 Sekunden gelaufen. Das sind 2:10 min/km. Ganz passabel, finde ich, wenn man bedenkt, dass ich das Spiel vorher schon 30 mal gemacht habe und vom Drehwurm geplagt war.

 

Keine weiteren Kilometer

Tja, das wars auch schon. Tatsächlich habe ich diese Woche nur eine Laufeinheit hinbekommen, bevor die Erkältung mich dazu getrieben hat, alle weiteren Trainings durch lange Spaziergänge mit Hund zu ersetzen. Natürlich absolut nicht die schlechteste Alternative! Und Einstein hat sich sicherlich auch über die Extrarunden gefreut!

 

In diesem Sinne,

bleibt sportlich!

 

km Woche 12: 8,9

km #roadtosub40: 396,1

One thought to “#roadtosub40 – Woche 12/16”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: