Skip to main content
Berlin Marathon 2018

Berlin, Berlin, wa!

Wir fahn nach Berlin, wa!

Da mein Losglück normalerweise eher ein schüchterner Geselle ist, habe ich mich ehrlicherweise ein wenig in Sicherheit gewogen, als ich die Worte über meine Lippen kommen lies, dass ich mich einfach mal anmelde und sollte ich tatsächlich mal Glück bei einer Verlosung haben, würde ich mein Marathon-Debüt beim Berlin Marathon geben.

Jetzt wird es also wahr. Ich habe tatsächlich einen Startplatz ergattern können. Mein erster Marathon wird 2018 in Berlin sein Tribut von mir zollen.

Damit erfülle mir einen Traum, bzw. den ersten Teil davon. Denn Berlin soll nicht der einzige 42-km-Lauf bleiben. Irgendwann möchte ich in New York beim New York Marathon an den Start gehen. Aber wann und wie schnell, das entscheide ich nach Berlin 2018!

 

Klassenfaaht, wa!

Nicht, dass es schon genial genug wäre, dass ich meinen Startplatz habe, haben bisher auch noch 6 weitere Laufkollegen der United Runners of Pfalz einen Startplatz bekommen. Das ganze wird also nicht nur ein extrem sportlicher, sondern auch super spaßiger Ausflug. Bis alle Benachrichtigungen versendet sind, werden noch ein paar Tage ins Land ziehen. Soll heißen, dass sicher noch der eine oder die andere sehnsüchtig Wartende der Runners oder Vereinskollegen der TSG Maxdorf eine positive Benachrichtigung im Postfach haben wird. Ich drücke euch jedenfalls alle Daumen! Mit so einer Hammer-Truppe kann das dann einfach nur der Wahnsinn werden.

Ik freu mir Ast, wa!

 

Knackiget Jaah, wa!

Nicht nur Deutschlands Hauptstadt Berlin trägt dazu bei, dass nächstes Jahr definitiv mein bisheriger sportlicher Höhepunkt sein wird!

Allem vorausgesetzt, ich bleibe verletzungsfrei, habe ich nämlich außerdem auch vor im Mai meine persönliche Halbmarathon-Bestzeit bei einem Heimspiel beim SRH-Dämmermarathon um mindestens 5, lieber sogar 10 Minuten nach unten zu korrigieren. Die letzten 16 Wochen strukturiertes und diszipliniertes Training haben mir gezeigt, dass das durchaus möglich wäre! Es wird also daraus hinauslaufen, dass ich im Anschluss an meinem #roadtosub40-Trainingsplan, nach 2-4 Erholungswochen mit dem Traininsgplan für den Halbmarathon beginne und das ganze dann mit dem Marathon-Plan wiederhole: 2-4 Wochen Erholung und dann Vollgas!

Ganz nebenbei stehen natürlich auch einige Triathlon-Liga-Wettkämpfe und der ein oder andere Trainingswettkampf auf dem Plan! Mitunter der Triathlon in Neuwied, welcher mein erster auf der Mitteldistanz werden soll. Ob ich mir das nach meinem jüngsten Losglück wirklich antun werde, bleibt noch abzuwarten.

 

Doppeltet Glück, wa!

Und da heute scheinbar so ein kleines bisschen, so etwas wie „mein Glückstag“ war, habe ich zusätzlich noch einen Staffelstartplatz für mich und 3 weitere Staffelläufer für den Ludwigshafener Parkinsel-Staffellauf gewonnen. Ich bin hier dieses Jahr schon mitgelaufen und freue mich jetzt schon sehr auf nächstes Jahr, denn das war eine wirklich sehr schöne Veranstaltung.

 

 

In diesem Sinne,

bleibt sportlich!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: