Skip to main content
#roadtosub40 - Woche 6/16

#roadtosub40 – Woche 6/16

Die Woche der Trainingswettkämpfe

pGleich 2 Trainingswettkämpfe habe ich in Trainingswoche 6 eingebaut. Das stand eigentlich nicht auf meinem Trainingsplan, aber ich konnte einfach nicht Nein sagen. Zum einen waren beide Läufe mit dem Rad erreichbar und zum anderen hatten sich für beide Läufe einige Trainingsbuddies und Vereinskollegen angekündigt.

Zu erst startete ich beim Friesenheimer Eulenlauf, bei welchem ich meine persönliche Bestzeit auf 10km (gelaufen beim Halbmarathon Mannheim) auf 43:08 min senken konnte.

4 Tage später lief ich dann beim 37. Maxdorfer Gemüselauf mit, und habe dort meine Bestzeit nochmal um 18 Sekunden auf 42:50 min nach unten korrigiert!

 

Wieder in Form

Gute 2-3 Wochen hatte mich meine Erkältung zurück geworfen, doch nun kann ich endlich wieder an mein voriges Leistungsniveau anknüpfen. Die Trainingswettkämpfe in Woche 6 haben mir dabei geholfen dies zu validieren. Natürlich fehlen die Trainingseinheiten dennoch, sodass ich eigentlich schon weiter sein könnte, aber nichts desto trotz bleibe ich sehr optimistisch mein Ziel zu erreichen. 10 Wochen für 180 Sekunden. Zwar sicher kein Zuckerschlecken, aber definitiv kein unüberwindbares Ziel.

 

Diese Woche keine Intervalle

Aufgrund der zwei Trainingswettkämpfe habe ich diese Woche komplett auf Intervalltrainings verzichtet und habe stattdessen nur noch Läufe im Grundlagenbereich absolviert. Einer davon mit 17 Kilometern genau zwischen den zwei Wettkämpfen. Damit die Beine nicht vergessen, wie es sich anfühlt schnell zu Laufen, habe ich bei dem langen GA1-Lauf den letzten Kilometer vor dem Auslaufen das Tempo nochmal auf 4 min/km angezogen.

 

 

km Woche 6: 47,5

km #roadtosub40: 199,4

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: