fbpx Skip to main content
Riva 2017

Jahresrückblick 2017

Mein sportliches Jahr 2017

Ich mag zwar noch nicht am Ziel sein, aber ich bin auf jeden Fall schon näher dran als gestern.

Als ich 2015 mit dem Laufen begonnen habe, hätte ich nie gedacht, dass ich mal auf Wettkämpfen bei den schnellsten 5-10% mit laufe. Auch hätte es weder ich – noch jeder Andere, der mich kennt – für möglich gehalten, dass ich überhaupt mal mit Ehrgeiz und Zielen einen Ausdauersport ausübe.

Trotz einer Verletzungspause zu Beginn des Jahres habe ich noch nie zuvor so viel trainiert wie in 2017. Noch nie bin ich so viel gelaufen, so viel Rad gefahren oder so viel geschwommen. Nun gut – geschwommen bin ich vorher garnicht.

 

Aber genug der Worte. Hier ein paar Zahlen:

Trainingsstatistik
2015 2016 2017
swim 0 0,69 20,1
bike 356,9 611,3 1.451,8
run 115,8 903,0 1.374,6

 

Wettkämpfe

21.05.2017 | Triathlon „Goldener Hut“, Schifferstadt
28.05.2017 | 14. Strohhutfestlauf, Frankenthal
04.06.2017SRH Dämmermarathon (Halbmarathon), Mannheim (PB 21km, 1:40:48)
30.07.2017 | City-Triathlon, Merzig
25.08.2017 | 2. Parkinsel-Staffellauf, Ludwigshafen
03.10.2017 | Eulenlauf, Friesenheim (PB 10km, 43:09)
07.10.2017 | 37. Gemüselauf, Maxdorf (PB 10km, 42:40)
14.10.2017 | 26. Herbstlauf, Feudenheim
01.12.2017 | Nikolauslauf, Haßloch
17.12.2017 | Winterlaufserie, Rheinzabern (PB 10km, 40:57)
31.12.2017 | Silvesterlauf, Schifferstadt

 

Personal Best

Gleich 3 mal habe ich meine persönliche Bestzeit auf 10km in einem Wettkampf in 2017 verbessert, bis ich auf meinem Weg zur Sub40 am 17.12 auf 40 Minuten und 57 Sekunden gelandet bin. Die Reise soll hier natürlich nicht enden, sondern die 40 soll 2018 unbedingt fallen.

Doch nicht nur auf die 10 Kilometer konnte ich mich verbessern. Auch auf die Halbmarathon-Distanz von 21,0975 km, konnte ich meine Bestzeit auf 1:40:48 h verbessern. Leider konnte ich die 1:40 nicht, wie geplant, unterbieten. Dafür hätte ich aber letztlich auch etwas mehr tun müssen, denn ich bin quasi unvorbereitet auf dieses lange Distanz nach Mannheim an den Start gegangen. Aber auch hier möchte ich 2018 nachlegen!

Blog und Social-Media

Das Jahr 2017 ist vorüber und war nicht nur sportlich gesehen ein tolles Jahr. 2017 ist auch dieser Blog online gegangen und ich schreibe seit einigen Monaten regelmäßig Artikel über meine sportlichen Ziele, über den Weg dort hin und über technische Sport-Gadgets, über Reisen und über viele andere Spielereien und Kleinigkeiten, die den Ausdauersport für mich so besonders machen.

Außerdem habe ich beschlossen auch auf Instagram deutlich aktiver zu sein und mehr über meinen sportlichen Weg zu berichten. So konnte ich, während mein Blog von Monat zu Monat immer mehr Besucher verzeichnet, nebenher bis zum Jahresende auch noch rund 4000 neue Instagram-Follower gewinnen.

Und das wahnsinnige Feedback, welches ich von euch bekomme, all die Nachrichten, die Likes im Social-Media – das alles motiviert mich nicht nur im Sport weiter Gas zu geben, sondern auch dabei, all die Momente weiterhin mit euch zu teilen.

Ich muss gestehen: Als ich meinen ersten Blogpost online gestellt habe, war ich ein wenig verunsichert und hatte so meine Bedenken, ob das überhaupt jemand lesen wird. Im Dezember 2017 hat der erste Beitrag dann die 1000er Marke geknackt. Das muss ich mir einfach mal auf der Zunge zergehen lassen. Über 1000 Menschen haben einen Blogpost von mir gelesen. Ja! Das motiviert!

 

Zukunft

Wie es weiter gehen soll und was meine Pläne für 2018 sind? Hierzu werde ich in den nächsten Tagen einen gesonderten Blogpost veröffentlichen.

Mein Kalender ist auf jeden Fall gefüllt mit Wettkämpfen in allen Disziplinen. Außerdem bahnen sich gerade einige Kooperationen für Produkttests an. Aber mehr wird nun nicht verraten.

 

In diesem Sinne,

bleibt sportlich!

2 thoughts to “Jahresrückblick 2017”

  1. Super geil geschrieben Sebastian
    Freue mich schon auf weitere Berichte von dir und die sub 40 Fällen in diesem Jahr

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: